Wem nützt Ihre Website eigent­lich?

Es gibt hier kein richtiger oder falscher Ansatz.

Sie müssen sich nur darüber im Klaren sein, dass sich der Umfang Ihres Angebotes, die grafi­sche Aufma­chung, die Tonalität je nach Orien­tie­rung anders gestaltet.

So ist es durchaus legitim, eine Website eher trocken und knapp zu halten, wenn diese ledig­lich als digitale Visiten­karte oder etwa als Buchungs­system für Lager­be­wirt­schaf­tung im Sanitär­be­reich dienen soll.

Haben Sie jedoch z.B. jüngere und hippere oder etwa gesetz­tere, quali­täts­be­wuss­tere Zielgruppen im Auge, so muss sich dies in Ihrem digitalen Auftritt zeigen.
Sonst riskieren Sie, dass Ihre Website die Nutzer nicht anspricht oder nicht glaub­würdig wirkt.